Die europäische Wasserrahmenrichtlinie

Wasserrahmenrichtlinie
Wasserrahmenrichtlinie

Diese Richtlinie verfolgt das Ziel, dass alle europäischen Gewässer vom Zufluss von verschmutztem Wasser geschützt werden müssen. So sollen unser Grundwasser, Oberflächengewässer und damit unser Trinkwasser auf lange Sicht in weiterhin guter Qualität erhalten bleiben.
Was hat das nun mit einer Regenwassernutzungsanlage oder einer Versickerung zu tun? Auch hier höhlt steter Tropfen den Stein. Eine Regenwassernutzung und Versickerung sind Systeme der dezentralen, natur- und ortsnahen Niederschlagsbewirtschaftung, die eine zentrale Rolle im Sinne der europäischen Wasserrahmenrichtlinie spielen. Folglich sollte der Überlauf einer Regenwassernutzungsanlage möglichst nicht mehr an den Kanal angeschlossen werden, sondern das überschüssige Regenwasser sollte naturnah, wie oben im Schaubild dargestellt, dem Kreislauf wieder zugeführt werden oder zumindest versickern.